Ostküste der USA von Schneesturm Nemo betroffen

Park-WinterEr kam nicht unvorhergesehen: am Abend des 8. Februar 2013 Ortszeit erreichte der Schneesturm „Nemo“ die Ostküste der USA in Amerika und legte das öffentliche Leben lahm. Der Verkehr kam zum Erliegen, und der auch sonst nicht sehr günstige Strom fiel für eine halbe Million Haushalte aus. Für die fünf Staaten Massachusetts, New York, Connecticut, Maine und Rhode Island wurde der Notstand ausgerufen.

Etwa fünftausend Zug- und Flugverbindungen mussten gestrichen werden. Viele Reisende saßen in ihren Ferienwohnungen fest. Von der Annullierung sind auch Flüge von Deutschland an die Ostküste der USA betroffen. In Massachusetts wurde laut Linksurfer sogar ein Fahrverbot auf den Straßen verhängt.

Der Schneesturm Nemo ist etwa nicht zu verwechseln mit dem Zeichentrickfilm „Findet Nemo“ (Originaltitel: Finding Nemo) der ein US-amerikanischer Animationsfilm der Pixar Animation Studios aus dem Jahr 2003 ist, der durch Walt Disney und Buena Vista vertrieben wurde. Es war der fünfte abendfüllende Pixar-Spielfilm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.